• Maler Gemalter Beobachter …

    Wir leben unser Potential*, wenn wir bei uns sind, in uns selber ruhen. Unser Selbst ruht im größeren Ganzen. Wir sind bei uns, wenn wir die Verantwortung für uns übernehmen. Verantwortung für sich übernehmen und frei sein bedingen sich gegenseitig. Wir sind nicht bei uns, wenn wir Verantwortung abgeben. Indem…

  • Unendliches Gewahrsein

    Wir sind unendliches gegenwärtiges Gewahrsein. Wir sind unendliches Potential, unendliches Selbst, wir wachsen in unser Überbewußtsein. Wir sind, wir wissen. Deswegen ist Ungehorsam die Grundlage der Freiheit. Gehorsam sein heißt, jemandem gehorsam sein, der – so die Annahme – mehr weiß als ich. Weiß ich, wer ich bin, ist Gehorsam…

  • Selbst und Selbstbild und der Schmerzkörper

    Wenn ein Bedürfnis nicht erfüllt wird, entsteht ein schmerzhaftes Mangelgefühl. Um diesen Schmerz nicht zu fühlen, errichte ich einen Vermeidungs- ( Abwehr- ) mechanismus. Jetzt spüre ich diesen Schmerz nicht mehr, aber auch nicht dieses Bedürfnis. Mit der Zeit entsteht aus mehreren, vielen dieser Vorgänge eine ganze Gestalt, ein Körper…

  • In uns ist ein Ort

    In uns ist ein Ort, wo alles Richtig ist und kein Falsch zu finden ist. Dort ruhen wir in uns und in dem, was uns überragt. Hier ist die Quelle unserer Kraft, die uns jederzeit mit Allem versorgt und nie versiegt. An diesem Ort ist alles Heile, ohne Wunden, offene…

  • Innen & Außen Außen & Innen

    Das mir erscheinende Ich und die mir erscheinende Welt zusammen sind EINS, das eigentliche ICH. Das Ich drängt sich an die Welt, zeigt und reibt sich, damit die Welt reagiert und mir den Teil von mir zeigt, den ich in mir nicht wahrnehmen kann, der mir unbekannt ist. Und auch…

  • Selbst oder Selbstbild – Sein oder Haben

    Wer erschafft unser Selbst? Wir nicht. Wer erschafft unser Selbstbild? Wir. Unser Selbst ist und benötigt kein Haben. Wir sind nicht unser Selbstbild, wir haben ein Selbstbild. In unserem Selbstbild versammeln wir die von uns angehaltenen Zeitlinien unserer selbst, deren innewohnende Möglichkeiten sich nicht weiter entwickeln können. Wir haben die…

  • Jede Erscheinung … ist ein Gleichnis

    Jede Erscheinung auf Erden ist ein Gleichnis und jedes Gleichnis ist ein offenes Tor, durch welches die Seele – wenn sie bereit ist – in das Innere der Welt zu gehen vermag. Wo Du und Ich und Tag und Nacht alles Eins sind. Jedem fliegt irgendeinmal der Gedanke an, daß…